TYPO3 Tutorial: Constants im Fluid abfragen / verarbeiten


In dieser kurzen Anleitung zeige ich, wie man TYPO3 Constants ins Backend ausgibt um sie dann per FLUID zu verarbeiten.

Constant im TYPOSCRIPT definieren

Zuerst definieren wir uns eine Variable. Das ist extrem einfach. Ich füge im TYPO3 Constants-Bereich im Backend einfacheine hinzu:

showTestContent = 1

Jetzt haben wir die Konstante „showTestContent“. Wer die Konstante über das Backend wartbar machen will, sollte sich diese Anleitung ansehen. Dann können selbst unerfahrene User die Konstanten über den Konstanten-Editor anpassen.

Die Konstante in eine Variable schreiben

Damit wir gleich die Konstante im Frontend abfragen/verarbeiten können, muss diese nun als Variable festgelegt werden. Entweder Ihr geht den einfachen Weg und definiert die Variable als lib. oder Ihr schreibt es in die „variables“ eures Fluid Templates.

Wenn Ihr die Variable als lib. Variable haben wollt, geht das so im TYPOSCRIPT:

lib.showTestContent = TEXT
lib.showTestContent.value = {$showTestContent}

Jetzt müsst Ihr die Variable im Frontend abfragen. Z.B. mit diesem kleinen Beispiel:

<f:if condition="{lib.showTestContent}">
   <f:then> VARIABLE IST 1/TRUE </f:then>
   <f:else> VARIABLE IST 0/FALSE </f:else>
</f:if>

Das Gleiche könnt Ihr auch über Variablen machen, die Ihr direkt ans FLUID-Template übergebt:

page = PAGE
page.10 = FLUIDTEMPLATE
page.10.variables {
   showTestContent = TEXT
   showTestContent.value = {$showTestContent}
}

Da die Abfrage hier die Gleiche ist, verzichte ich auf das zweite Beispiel im Fluid.

Wenn Ihr Fragen habt, dann schreibts in die Kommentare unten!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.