Linux Tutorial: User mit Root Berechtigung anlegen


In diesem Beitrag erkläre ich, wie man einen Benutzer mit Root Rechten anlegt. Diese Befehle müssen als Root User eingegeben werden.

1. Benutzer anlegen

Wenn noch kein Benutzer angelegt ist, erstellen wir einen mit diesem Befehl:

sudo adduser <NAME>

Nach abschicken dieses Befehls werden wir aufgefordert ein Passwort einzugeben.

Alle anderen Informationen sind Optional und man kann einfach mit „ENTER“ weiter machen.

Enter new UNIX password: 
Retype new UNIX password: 
passwd: password updated successfully
Changing the user information for username
Enter the new value, or press ENTER for the default
	Full Name []: 
	Room Number []: 
	Work Phone []: 
	Home Phone []: 
	Other []: 
Is the information correct? [Y/n] 

Benutzer zu Sudoer Gruppe hinzufügen

Nachdem der User Erfolgreich angelegt wurde, geben wir diesen Befehl ein, um ihn zum Root User zu machen:

sudo usermod -aG sudo <NAME>

Nun ist der Account ein Root User und hat alle möglichen Berechtigungen.

Achtung! Mit großen Fähigkeiten kommen auch große Pflichten – passt also auf, dass Ihr das System nicht kaputt macht!

Besser: Root User deaktivieren

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte grundsätzlich den Benutzer „root“ deaktivieren.

Wenn man in der Sudoer Gruppe ist, kann man alles als Root ausführen.

Root sollte daher mit diesem Befehl deaktiviert werden:

sudo passwd -l root

Um zu prüfen, ob der Account bereits deaktiviert ist, kann man mit folg. Befehl prüfen:

sudo passwd -S root

Wenn die Rückmeldung mit einem -l „klein L“ kommt, ist der Root User deaktiviert und man kann sich nicht mehr damit einloggen.

Hier sieht man, dass der Root User deaktivert ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.